Auswanderung in Schwarz-Weiss

Jetzt ist wieder ein guter Zeitpunkt, sich zu erinnern, wie das damals war, als Burgenländer zu Wirtschaftsflüchtlingen wurden. Im Themenschwerpunkt burgenländische Literatur stelle ich heute den Roman „Chikago“ von Theodora Bauer vor. Wie schon in „Teta Jelka überfährt ein Hendl Huhn“ von Michaela Frühstück geht es um burgenländische Auswanderer nach Amerika. Im Unterschied zu dieser…

Read More

Zwischenraum

oder „Alles, was du brauchst, hast du schon.“ Wenn ich nur ein Buch auswählen dürfte, das mich heuer glücklich gemacht hat, dann ist das „Innehalten – Zen üben – Atem holen – Kraft schöpfen“ von Fleur Sakura Wöss. Hast du schon einmal mit ca. 15 Menschen am Tisch gesessen und schweigend gegessen? Nicht in ein…

Read More

Notizen in fremden Büchern

Heute geht es um ein Thema, das Bibliothekarinnen freuen wird, Verleger vielleicht weniger: Wie mache ich Anmerkungen, in Büchern, die mir nicht gehören? Ich bin mit dem Grundsatz erzogen worden, dass man in Bücher nicht hineinschreibt. Und selbst in den modernen Malbüchern kostet es mich Überwindung, einen Stift aufzusetzen. Zudem konsumiere ich die meisten Bücher…

Read More

Der Alltag mit Kindern, Büchern und Sorgen

Karl Ove Knausgård will nach seinem letzten Band „Kämpfen“ nicht mehr Schreiben und erklärt auf 1269 Seiten warum Ich hatte mir vorgenommen, nichts mehr über Knausgård zu schreiben, weil ohnehin in jeder Zeitung davon zu lesen war. Dann dachte ich, ich schreibe nur eine kurze Empfehlung, aber kurz und Knausgård passen nicht zusammen, scheint es…

Read More

Mit dem Wohlstand kommt der Müll

Ein Vergleich von Zero Waste Ratgebern: Bea Johnson und Shia Su Meine Großeltern haben als Jugendliche den Krieg erlebt. Sie kannten Armut und Mangel, sie waren sparsam in allem was sie taten. Sie bauten ihre eigenes Obst und Gemüse an, das sie auch konservierten, und die Abfälle kompostierten sie. Sie hielten eine zeitlang ein Schwein,…

Read More