Mein Jahr der Fülle

Vor etlichen Jahren nahm ich an einem Glücksseminar teil. Das hatte die Firma, für die ich arbeite im Bildungsplan angeboten, und ich war gleich begeistert. Denn ich war damals sehr glücklich (frisch verliebt, mit Aussicht auf eine schöne Wohnung und eine Arbeit, die mir Stabilität und Sicherheit gab) und ich wollte diesen Zustand möglichst erhalten.…

Read More

Futter für den guten Wolf

Die Geschichte von den zwei Wölfen Ein alter Indianer sitzt mit seiner Enkelin am Lagerfeuer und erzählt ihr folgende Geschichte: „In jedem von uns tobt ein Kampf zwischen zwei Wölfen. Der eine Wolf ist böse. Er kämpft mit Neid, Eifersucht, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst. Der andere Wolf ist gut. Er kämpft…

Read More

Mit dem Lesejahr bin ich zufrieden

2016 hatte viele Überraschungen parat, und nicht alle waren gut. Aber mit meinem Lesejahr bin ich zufrieden. 63 Bücher habe ich heuer auf meiner Leseliste, viel mehr als im letzten Jahr (trotz „Zeit“ -Abos ;-)) Eine Tendenz ist heuer in meinem Leseverhalten abzusehen, ich mag realitätsnahe Literatur, Literatur die sich mit Geschichte beschäftigt, aber auch…

Read More

Wie die Zeit vergeht

Es mag dir eigenartig vorkommen, dass mein erster Beitrag im neuen Jahr von Gefängnisliteratur handelt und keinen Jahrsrückblick bietet, aber ich arbeite langsam und damit zeitversetzt. Was du heute liest, habe ich wahrscheinlich vor zwei Wochen geschrieben. Nachdem ich ein Buch ausgelesen habe, sammle ich Stichworte und Ideen. Dann schreibe ich eine Rohfassung mit der…

Read More

Mit „timschal“ ins neue Jahr

In den letzten zwei Monaten habe ich neben Sachbüchern und Zeitschriften nur an einem einzigen Roman gelesen. Und das gerne und extra langsam. Denn er trägt einen Gedanken, der mich auch im Alltag beschäftigt. Ich habe auf dem Kirchenflohmarkt (!) von John Steinbeck „Jenseits von Eden“ erstanden, in einer alten Donaulandausgabe mit seltsamer Silbentrennung. Aber…

Read More