Auswanderung in Schwarz-Weiss

Jetzt ist wieder ein guter Zeitpunkt, sich zu erinnern, wie das damals war, als Burgenländer zu Wirtschaftsflüchtlingen wurden. Im Themenschwerpunkt burgenländische Literatur stelle ich heute den Roman „Chikago“ von Theodora Bauer vor. Wie schon in „Teta Jelka überfährt ein Hendl Huhn“ von Michaela Frühstück geht es um burgenländische Auswanderer nach Amerika. Im Unterschied zu dieser…

Read More

Reise in die Familiengeschichte

Vielleicht hieß die Großmutter des Vaters Esther, sicher kann der Vater es nicht sagen. Er nannte sie Babuschka. „Vielleicht Esther“ heißt deshalb das Buch von Katja Petrowskaja. Die Autorin begibt sich in diesem Werk auf die Spuren ihrer Familie. Petrowskaja hat mit einem Auszug aus diesem Buch 2013 den Bachmannpreis gewonnen. Katja Petrowskaja ist in…

Read More

Frau Krechel möchte schlank sein

In der Bücherei fand ich zufällig (ich hatte ohne Vorbestellung nicht zu hoffen gewagt) Ursula Krechels mit dem deutschen Buchpreis ausgezeichnetes Werk „Landgericht“. Freudig erzählte ich den beiden Bibliothekaren, dass ich gerade auf dem Weg zur Lesung aus diesem Werk sei. Sofort in der Straßenbahn begann ich zu lesen und es kostete mich zwei Drittel…

Read More