So grundsätzlich einmal

„Ein Leben ohne Müll – mein Weg mit Zero Waste“ von Olga Witt

Olga Witt: Ein Leben ohne Müll

Heuer ist wieder ein neuer Ratgeber zum Thema Zero Waste herausgekommen: verfasst hat es die Deutsche Olga Witt und es heißt „Ein Leben ohne Müll“ . Neben Bea Johnsons und Shia Sus Büchern ist er ein wenig anders gelagert, aber ergänzt die beiden gut. Bea geht es um das Aufzählen und Erläutern von Möglichkeiten der Müllvermeidung, Shia legt ihren Fokus auf den einfachen, leicht umsetzbaren Einstieg und mit vielen Rezepten.

Olga Witt geht das ganze grundsätzlicher an. Sie erklärt das Warum, vernachlässigt dabei aber auch nicht das Wie.

Das Buchcover besteht aus einem einfachen Kartonumschlag aus Recyclingkarton, es wird ohne Folienverschweißung ausgeliefert. Das Buch wurde nach dem Cradle-to-Cradle Prinzip gedruckt. Am Cover gibt es nur Text in grün und orange, Bilder gibt es nur als vereinzelt einfache Zeichnungen im Inneren. Verwendet wurden mineralölfreien Farben. Schon alleine das bekommt ein „Sehr gut“ mit einem Sternchen.

Im Inneren gibt es jede Mengen Inhalt und Fakten, Olga Witt betrachtet die Materie sehr grundlegend. Sie geht auf Rohstoffe genauer ein. Zuerst einmal die Verpackungsrohstoffe, aber auch auf die Grundstoffe und Inhaltsstoffe für Kosmetik zum Beispiel. Sie erklärt auch chemisch fundiert wie Putzmittel funktionieren. Das gefällt mir aus nehmen gut und habe ich so grundlegend noch nirgends gelesen.

Bei der Aufteilung der Kapitel und der Themenauswahl dürfte sich Olga Witt auch an das Buch von Bea Johnson gehalten haben, auch Feiertage und Feste sind berücksichtigt. Super ist auch, dass ich ihre Tipps auf den deutschen Markt beziehen, und nicht wie bei Bea Johnson, auf den Amerikanischen. Olga Witt kocht und backt sehr gerne und hat hier etliche Ideen, wobei die Rezepte weniger im Vordergrund stehen, sie sind im Text eingebettet, was manchmal, das Wiederfinden erschwert. Und das wichtigste, sie lebt in einem Patchworkhaushalt mit mindestens einem, teilweise noch mit drei weiteren Kindern. Hier kann man wirklich lernen!

Also wenn du, so wie ich funktionierst, du Dinge auf den Grund gehen willst, ein Kopfmensch bist, feine Haare hast 😉 und Kinder, ist das das das absolut richtige Buch für dich! Oder auch, wenn du erst überzeugt werden musst, dass ein Leben mit weniger Müll wichtig und sehr lohnenswert ist.

Olga Witt gibt auch einen Einblick, wie sich ihr Leben durch Zero Waste geändert hat (Sie ist nun im 4. Jahr) und diesen Prozess, diese Wandlung merke ich auch gerade, obwohl ich noch in den Kinderschuhen stecke. Das Leben wird heller und leichter, selbstbestimmter, auch wenn es anfangs mehr Arbeit macht.

Olga Witt ist gelernte Architektin, sie ist in Asien herumgereist und auch Mitbegründerin des ersten verpackungsfreien Geschäfts in Köln. Sie betreibt den Blog ZeroWasteLifeStyle, in den ich immer wieder gerne reinschaue.


Olga Witt
„Ein Leben ohne Müll – Mein Weg mit Zero Waste“
18,95 € (D)
ISBN 978-3-8288-3843-7
280 Seiten, Klappenbroschur
Tectum Verlag 2017