Das böse Meer

Der Tsunami ist lange vorbei, ich weiß. Trotzdem berühren mich die Texte darüber immer noch, wahrscheinlich weil ich damals fast in der Gegend war. Ich bin Anfang Dezember 2004 aus Südindien nach Österreich zurückgekommen und dann war ich im Dezember 2005 in Thailand und habe dort die Auswirkungen gesehen.

Der Autor Josef Haslinger war im Dezember 2004 auf Phi Phi Island, wo der Tsunami ihn und seine Familie überraschte. Er zweifelte lange daran, dass er jemals darüber schreiben wolle, doch im Dezember 2005 (das muss zu der Zeit gewesen sein, als ich auch auf derselben Insel war) ist er nach Thailand zurückgekommen um zu recherchieren. Diese beiden Aufenthalte vermengt er zu „Phi Phi Island, ein Bericht“, in dem er betont sachlich über die Vorgänge erzählt. Die Emotionen bleiben dem Leser überlassen.

Meine Liebslingszene beginnt auf Seite 147 und findet in einem Massagesalon statt. Haslinger spricht mit de Masseurin während einer Massage über seine und ihre Tsunamierlebnisse. Sie spricht vom Weinen und lacht dabei.

Erstveröffentlichung: 30. Dez 2007, 17:30